Home

Neuigkeiten

Der Gnadenhof

Die Hagel Hof-Tiere

Mediathek

Unterstützung
Mitglied werden
  sitemap PresseKontakt zu unserer flickrseite zu unserer facebookseite

Bild von einer Vogelspinne.

Exoten und andere Tierarten auf unserem Gnadenhof.
Hier finden Sie unsere Exoten und andere Tierarten. Es leben ca. 190 Exoten auf unserem Gnadenhof. Unsere ca. 150 Schildkröten verschiedener Arten nehmen den größten Stellenwert ein. Weiter leben Schlangen, Spinnen, Krokodile, Leguane und Geckos auf dem Hagel Hof. Unter andere Tierarten beschreiben wir unser Frettchen, Affen und Waschbären.


Aus eins mach vier - Eigentlich haben wir nur einen Papagei zur Gesellschaft für den derzeit allein lebenden Agarponiden in unserem Südamerikahaus gesucht. Aber wie das Leben so spielt - wir haben im Mai 2016 nur eine Dreiergruppe ausfindig machen können, die ein neues Zuhause sucht. Im Südamerikahaus ist genügend Platz und deshalb freut sich unser Papagei nun gleich über drei neue Artgenossen. Das Tierheim Bielefeld ist froh einen so guten Platz gefunden zu haben, denn die Vermittlung von exotischen Tieren ist schwierig.
Bild von den Papageien.

Socke und Mo



Alpakas sind domestizierte, für die Wolle gezüchtete Tiere - ihr nächster Verwandter in der Wildnis sind Kamele. Socke und Mo sind im August 2016 im Alter von neun Jahren bei uns eingezogen. Beide wurden zur tiergestützen Therapie auf einem Bio-Bauernhof genutzt, der Hof wurde geschloßen und besonders da Mo fast blind ist, gestaltete sich eine Vermittlung schwierig. Auf dem Hagel-Hof haben wir nun ein seperates Gehege für sie eingerichtet.


Für Buddy bedeutet sein neues Zuhause bei uns vor allem eins: Endlich die Möglichkeit sich wie Affe zu verhalten: Er ist eine Handaufzucht, wohnte im Haus und schlief im Bett. 2014 wurde er im Alter von 12 Jahren aus der Privathaltung beschlagnahmt und kam nach Sachsenhagen in die Wildtierauffangstation. Im Oktober 2016 mußten wir für unsere Rhesusäffin Mira einen neuen Partner finden - Buddy bot sich an. Entgegen aller Vermutungen klappte auch die Vergesellschaftung besser als gedacht, nach nur einer Woche konnten die beiden zusammen in ein Gehege. Mittlerweile nimmt Buddy sogar hin und wieder eine soziale Interaktion mit Mira auf, das wirkt zwar noch etwas unbeholfen, aber jeder noch so kleine Schritt zählt. Bild von den Affen.

Mira

Rhesusaffendame Mira ist ein ehemaliges Labortier. An ihr haben Wissenschaftler grausame Tierversuche durchgeführt - welche genau wissen wir nicht, allerdings kann man die Spuren noch deutlich sehen: Mira hat eine riesige Narbe auf dem Kopf. Die Affenauffangstation AAP hat sich damals des Tieres angenommen.


Kereltje (geboren 1986) wurde in einem belgischen Zoo ganz alleine gehalten. Erst bei AAP kam er mit anderen Affen zusammen. Er konnte lange Zeit nicht vermittelt werden, und so sind nun alle sehr glücklich, dass er im Oktober 2013 auf dem Hagel-Hof ein schönes und auch entgültiges Zuhause gefunden hat.

Mehr Fotos von den Affen...

Kereltje

Sarah

Das älteste Tier der Gruppe ist Sarah. Sie wurde 1979 geboren und somit schon sehr alt. Sie musste lange Zeit in einem zu kleinen Gehege verbringen. 2006 hat sich AAP ihrer angenommen um Sarah im Oktober 2013 an den Hagel-Hof zu vermitteln.

Mehr Fotos von den Affen...


Jolande (geboren: 1988) ist mit ihren 25 Jahren das jüngste Tier in unserer Dreier-Gruppe. Sie war schonmal auf einem deutschen Gnadenhof, als dieser geschlossen hat, kam sie zu AAP. Ursprünglich kommt sie wohl aus einer Privathaltung. Am 11. Oktober ist sie auf dem Hagel-Hof eingezogen.
Mehr Fotos von den Affen...

Jolande

wasserschildkroete


Die Vorbesitzerin von Kretel musste sich selber eingestehen, dass Sie der chinesischen Dreikielschildkröte Wasserschildkröte kein artgerechtes Zuhause bieten konnte. Lange hat Sie nach einer geeigneten Unterbringungsmöglichkeit gesucht, aber nur der weit entfernte Hagel-Hof bot die passenden Gegebenheiten. Also machte sich Kretel im September 2013 auf den Weg und lebt nun mit unseren anderen Wasserschildköten im Wintergarten.


Justus irrte völlig verängstigt und allein über die Hauptstrasse einer nahegelegenen Stadt. Der Finder wendete sich an uns, und da wir mit Conrad (siehe unten), gerade erst ein Rehkitz aufgenommen hatten, kam Gesellschaft gerade recht. Justus ist etwas jünger als unser anderes Rehkitz: wir schätzen, dass er 2 Monate alt war, als er uns am 13.07.2013 gebracht wurde. Wir haben extra ein grosses Gehege für die beiden eingerichtet, in dem Sie ausgedehnt laufen, tollen und springen können: ein Angebot, dass die beiden Rehkitze sehr gerne wahrnehmen.
Nachtrag: Im Herbst 2013 haben wir mit der Auswilderung unserer beiden Rehkitze begonnen.

Justus

maurische landschildkröte


11 maurische und griechische Landschildkröten sind am 28.06 2013 auf unserem Hof eingetroffen. Der frühere Besitzer kann sich leider gesundheitsbedingt nicht mehr um die Tiere kümmern. Über ein Jahr hatte er nach einem geeigneten Platz gesucht, aber alle Stellen, die er gefunden hat, wollten mit den Tieren auch züchten. Er suchte weiter und fand zum Glück unseren Hof. Die Tiere sind teilweise über 80 Jahre alt und waren daher immer Teil der Familie, selbst die Grossmutter des früheren Besitzers hat die Tiere schon gepflegt. Die Schildkröten haben sich bereits gut eingelebt und erkunden mit unseren anderen Schildkröten den Garten.


Ein Anwohner eines Waldgrundstückes entdeckte am 02. Mai 2013 ein Rehkitz. Es lag an der Straße neben seiner überfahrenen Mutter. Der Anwohner nahm Kontakt zum Jäger auf und wurde mit den Worten: "Die Füchse werden das Problem schon erledigen", abgespeist. Er telefonierte weiter und keine Auffangstation konnte das ca. fünf Tage alte Rehkitz aufnehmen. Weil schnell gehandelt werden musste, übernahm der Hagel Hof am gleichen Tag noch die Erstversorgung des verstörten Rehs. Wir nannten ihn Conrad. Bis auf weiteres wird Conrad auf dem Hagel Hof bleiben, weil sich keine neue Unterbringung aufgetan hat.
Nachtrag: Im Herbst 2013 haben wir mit der Auswilderung unserer beiden Rehkitze begonnen.

Sehen Sie hier ein Video mit Conrad!

Conrad

zwei Brillenkaimane


Seit dem 15.04.2012 leben zwei Brillenkaimane Quasty und Satan, beide ca. 12 Jahre alt, auf dem Hagel Hof im Südamerika Haus. Bei ihren Vorbesitzer lebten sie in einem kleinen Wasserbecken im Keller. Das große Problem entstand, als der Besitzer wegen Drogenanbaus verhaftet wurde. Die Versorgung, auch mit Strom und Wärme konnte nicht mehr gewährt werden und ein dort ansässiger Tierschutzverein nahm sich der Tiere an und brachte sie zum Hagel Hof.



Diese Abgottschlange (Boa constrictor) lebt zusammen mit einem Artgenossen in einem großräumigen Terrarium. Die zwei kamen 2004 auf den Hagel Hof. Ihr Vorbesitzer hatte Auflagen für die Haltung vom Veterinäramt bekommen. Solange diese Auflagen nicht erfüllt werden, wurden die Würgeschlangen beschlagnahmt. Das Veterinäramt erlaubte die Unterbringung auf dem Hagel Hof. Der Vorbesitzer kümmerte sich nicht mehr um den Umbau und so bleiben die Schlangen dauerhaft auf unserem Gnadenhof.
Bild von ?????

Schildkröte


Bo ist eine im Jahr 2005 geschlüpfte Spornschildkröte. Die Vorbesitzer hatten ihn in einer Zoohandlung gekauft. Die Spornschildkröte gehört zu den Riesenschildkröten und ist in Afrika beheimatet. Sie eignet sich wahrlich nicht zur Wohnungshaltung und im ausgewachsenen Stadium mit einem Körpergewicht von ca. 60 kg kann man sie auch schlecht bei Sonnenschein in den Garten setzen. Die Vorbesitzer sahen ihren Fehlkauf ein und nun leistet Bo seit dem 09.09.2011 unseren Spornschildkröten Gesellschaft.

Sehen Sie hier ein Video mit unseren Schildkröten!


 

Wegen Umzug wurden 5 Schlangen am 21. Mai 2011 bei uns abgegeben: ein Tigerpython (Python molurus bivittatus) im Alter von 17 Jahren und 4 Königspyhton (Python regius) im Alter zwischen 16 und 17 Jahre. Durch einen Wohnungswechsel des Vorbesitzers konnten die Schlangen nicht mehr untergebracht werden. Das Bild zeigt den Tigerpython.
Nachtrag: Die Tigerpython ist im November 2014 verstorben.

Bild von der Tigerpython.

die beiden Weissbüschelaffen Chicco und Maxi


Die beiden zwei Jahre alten Weißbüschelaffen gehören zu der Gattung der Krallenaffen und sind in Brasilien beheimatet. "Chicco und Maxi" leben seit dem 21.10.2010 auf dem Hagel Hof. Sie kamen aus einer privaten Wohnungshaltung ohne je die Möglichkeit zu bekommen, im Sommer in einem Freigehege zu leben. Die Vorbesitzerin erkannte, dass ihre Lieblinge auf dem Hagel Hof besser versorgt werden können. Zurzeit sind sie im warmen Terrarienzimmer untergebracht. Erst im Sommer können sie ins Freigehege.


Auf dem Hagel Hof leben seit dem 21. August 2009 zwei grüne Leguane namens Neo und Karla. Durch den Wohnungswechsel der Vorbesitzerin konnten die bereits vorhandenen Leguanunterkünfte aus Platzmangel nicht mehr untergebracht werden. Der Wunsch der Vorbesitzerin ist es, dass die beiden Leguane in einem großen Gehege zusammengeführt werden sollen. Zurzeit sind Neo und Karla getrennt in ihren ursprünglichen Unterkünften im Reptilienzimmer untergebracht. Sie sollen später ihren Lebensraum im Gewächshaus beziehen. Grüne Leguane benötigen hohe Umgebungstemperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit, weil es Regenwaldbewohner sind.

Bild von der Erdnatter.

Frettchen Roger


Auf dem Hagel Hof leben auch Frettchen: Hier können sie ihr natürliches Verhalten ausleben und brauchen keine Kuscheltiere werden. Das Gehege bietet Möglichkeiten zum Klettern und Verstecken, das Wühlen in Laub und Erde vertreibt "Frettchen-Langeweile".


Am 21.01.2008 entdeckte eine Joggerin im Wald bei Löningen eine Schlange, die aufgrund der kalten Umgebungstemperatur fast regungslos auf dem Weg lag. Sie rief hilfesuchend beim Hagel Hof an. Wir holten die Schlange beim Finder ab und bestimmten ihre Spezies. Es handelt sich um eine 1,50 m lange Gelbe Erdnatter (Pantherophis absoletus quadrivittatus), die in Nordamerika beheimatet ist. Auf dem Hagel Hof angekommen, gewöhnten wir die Erdnatter über Tage hinweg an angemessenere Temperaturen. Nach einiger Zeit fing sie an zu fressen und erholte sich.
Hätte die Joggerin die Schlange nicht entdeckt, wäre sie spätestens abends gestorben. Die Erdnatter fand im Januar 2009 ein artgerechtes, neues Zuhause.

Bild von der Erdnatter.

Bild von einer Sporenschildkröte


Auf dem Hagel Hof leben 2 afrikanische Spornschildkröten. Sie wurden 1999 geboren und kamen als Schlüpflinge zum Hagel Hof. Beide Schildkröten haben Panzeranomalien. Durch die Verformung des Panzers konnten die Tiere nicht verkauft werden. Die zwei haben noch keine Namen, weil die Geschlechterverteilung noch unklar ist. Sie leben in den kälteren Monaten im Wintergarten bei ca. 30°C und können im Sommer bei schönem Wetter das Freigehege nutzen.

Sehen Sie hier ein Video mit unseren Schildkröten!



Auf unserem Gnadenhof leben 14 unterschiedliche Arten von Wasser- und Sumpfschildkröten. Die Schildkröten kommen ursprünglich aus Nordamerika, Afrika und Asien. Hier sehen Sie eine Rotwangen - Schmuckschildkröte. Die nordamerikanischen Arten leben den Sommer über im Freilandteich und sind ab Oktober in Winterruhe. Im Frühjahr werden sie im Wintergartenteich gehalten. Dort leben die asiatischen und afrikanischen Arten das ganze Jahr über.

Sehen Sie hier ein Video mit unseren Schildkröten!
Bild von einer ??????.

Bild von zwei ????
Hier sehen Sie unsere zwei Köhlerschildkröten, beheimatet in Südamerika. Die erste (rechts auf dem Bild) kam 2003 auf unseren Gnadenhof. Ein Jahr später folgte die zweite. Diese Art hält keine Winterruhe und nutzt deswegen ganzjährig unseren Wintergarten. Sie dürfen ebenfalls mit den Sporenschildkröten im Sommer bei warmen Temperaturen nach draußen ins Freigehege. Das Freigehege hat eine Größe von 400 m². Das Freigehege ist extra für unsere Schildkröten angelegt und bietet Versteckmöglichkeiten, Futterflächen und Klettermöglichkeiten.

Sehen Sie hier ein Video mit unseren Schildkröten!

 

Mathilda ist eine griechische Landschildkröte und lebt zusammen mit einigen anderen ihrer Artgenossen ab dem Spätfrühjahr im Freigehege. Im Oktober gehen sie in Winterruhe. Mathilda lebt seit 2000 auf unserem Gnadenhof. Ihr Panzer ist sehr beschädigt und an vielen Stellen abgelöst, bedingt durch eine Nekrose.
Bild von Mathilda

Bild von einer ???? und einer ?????

 

Damit Sie einen Größenvergleich haben, sehen sie hier eine afrikanische Sporenschildkröte (die Größere) und eine südamerikanische Köhlerschildkröte. Sie nutzen zusammen das Freigehege und genießen die Sonne.

 

Diese Schlange ist eine Abgottschlange (Boa constrictor) und lebt eigentlich in Südamerika. Sie gehört zu den Würgeschlangen und kann ca. 3 Meter lang werden. Sie kam 2000 als Jungtier auf den Hagel Hof. Die Vorbesitzer fühlten sich mit der Haltung übervordert. Die Zoohandlung nahm sie nicht zurück und deswegen kam sie auf den Hagel Hof.
Bild von ?????

Bild von ???


Auf diesem Bild sehen Sie einen Teppichpython (Morelia spilota variegata), eine Würgeschlange. Die Schlangen sind separat in großzügig eingerichteten Terrarien möglichst artgerecht untergebracht. Die Terrarien befinden sich in einem Raum, der eine Grundtemperatur von 30 °C mit hoher Luftfeuchtigkeit haben muss. Insgesamt leben dort sechs Schlangen.


Bild von einem Waschbaer. Auf dem Hagel Hof leben seit dem 26.04.2003 drei Waschbären namens Martin, Claire, Knut. Auf dem Bild sehen Sie Martin, der zutraulichste von den Dreien. Martin und Claire wurden 2000 geboren und Knut 2001. Der Hagel Hof übernahm die drei Waschbären von einer Familie, die ihre ganzen Tiere abgeschafft haben. Waschbären sind nachtaktiv. Ihr geräumiges Gehege besteht aus Klettermöglichkeiten und einem Wasserbecken. Zum Schlafen stehen ihnen Baumhütten zur Verfügung. Unsere Waschbären werden saisonbedingt gefüttert. Im Sommer bekommen sie z.B. viel Obst, im Herbst viele Nüsse und Eicheln. Im Winter wird die Fütterung stark reduziert, da Waschbären eine Winterruhe halten.
Nachtrag: Martin starb am 05.09.2010, Claire starb am 03.10.2012
Für Knut wurde eine Patenschaft übernommen.

Da sich der gemeinnützige Hagel Hof e.V. ausschließlich durch Spenden finanziert sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen. Für unsere Tiere kann eine Patenschaft übernommen werden. Mit einer Patenschaft ist das Futter, eventuelle Tierarztkosten und die Unterkunft des Patentieres gesichert. Oder unterstützen Sie unsere Arbeit durch eine der zahlreichen Spendenmöglichkeiten und ermöglichen Sie uns dadurch eine langfristige und erfolgreiche Tierschutz-Arbeit.
Ihr Hagel Hof Team

HomeNeuigkeitenDer GnadenhofDie Hagel Hof-TiereMediathekUnterstützungMitglied werden
Impressum
Copyright © 2007 Hagel Hof e.V.